Symbolbild Desinfektion
Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Die Leitung des Spitals, in enger Kooperation mit den Experten für Spitalhygiene sowie der Infektiologie, nimmt laufend eine Beurteilung der Lage vor und sichtet hierzu Informationen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), des Kantons Zürich (GD) sowie weiterer Fachstellen. Um die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher sicherzustellen, haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Information für Besucherinnen und Besucher

Das generelle Besuchsverbot ist seit dem 30. Mai 2020 aufgehoben. Aufgrund der COVID-19-Pandemie bestehen jedoch weiterhin Einschränkungen für Besuche im Spital, die dem Schutz der Patientinnen und Patienten sowie den Mitarbeitenden dienen. Die Spitäler halten sich bei der Durchführung von Besuchen an die Vorgaben von Swissnoso gemäss «Interims Vorsorgemassnahmen in Spitälern für einen hospitalisierten Patienten mit begründetem Verdacht oder mit einer bestätigten COVID-19-Infektion».

  • Alle Besucherinnen und Besucher werden gebeten, ein Besuchsformular auszufüllen.
  • Als Besuchende gelten alle Personen, die das Spital betreten (Angehörige, Handwerker, Vertreter, Begleitpersonen usw.).
  • Bei einem Kurzaufenthalt im Spital sollten die Angehörigen auf einen Besuch verzichten.

Wir bitten Sie folgende Regeln zu beachten:

  • Pro Patientin oder Patient dürfen maximal 1 bis 2 Personen (nach Möglichkeit immer die gleichen Personen) pro Tag auf Besuch kommen.
  • Besucherinnen und Besucher werden gebeten das Besuchsformular im Spital abzugeben. Sie finden das Formular auf dieser Seite oder beim Spitaleingang.
  • Die persönlichen Daten werden datengeschützt aufbewahrt, um diese bei einer allfälligen Ansteckung dem Kantonsarzt melden zu können.
  • Besucherinnen und Besucher mit Beschwerden wie Husten, Fieber, Halsweh, Kurzatmigkeit, Schnupfen, Muskelschmerzen und plötzlicher Verlust von Geschmacks- und/oder Geruchssinn dürfen keine Besuche machen.
  • Im Spital müssen sich die Besuchenden an die geltenden Schutzmassnahmen halten (Maske tragen, Händehygiene, Abstand halten) und die Anweisungen des Personals befolgen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Hier finden Sie das Besuchsformular:

 

Wiederaufnahme von Operationen, Behandlungen, Sprechstunden sowie Fitnesstraining und neu auch von Gruppenkursen und Informationsanlässen

Der Bundesrat erlaubt uns mit der ersten Lockerung der Massnahmen seit dem 27. April nicht-dringliche Eingriffe, Behandlungen und Sprechstunden unter Einhaltung der Sicherheitsmassnahmen wieder aufzunehmen. Seit dem 11. Mai ist das Fitnesszentrum für medizinisches Fitnesstraining wieder geöffent. Mit den weiteren Lockerungen seit dem 19. Juni können die Gruppenkurse des Therapie-Zentrums und die Informationsabende für werdende Eltern wieder durchgeführt werden.

Die Hygiene- und Abstandsregeln sind selbstverständlich weiterhin zu befolgen. Sowohl Mitarbeitende also auch Patientinnen und Patienten sowie Besuchende tragen im Spital einen Mundschutz. Die Gesundheit unserer Patientinnen und Patienten hat bei uns höchste Priorität.

Wir stellen sicher, dass keine Patientin / kein Patient in Kontakt mit COVID-19-Erkrankten kommt. Bereits am Empfang der Notfallstation werden die Patientenwege vollständig getrennt und COVID-Verdachtsfälle von Anfang an in einem separaten Abklärungsraum untersucht.

Falls bei Ihnen Symptome einer akuten Erkrankung der Atemwege (Fieber und Husten) auftreten, ist Folgendes angezeigt:

  • Bleiben Sie bis 24 Stunden nach dem Abklingen der Symptome zu Hause (Selbst-Isolation)
  • Rufen Sie nur dann eine Ärztin/einen Arzt oder das Ärztefon des Kantons Zürich T 0800 33 66 55 an, wenn Ihr Gesundheitszustand dies erfordert:
    - Bei erhöhtem Komplikationsrisiko (besonders gefährdete Personen)
    - Atemnot
    - Atemwegssymptome, die sich verschlimmern
  • Ihre engen Kontaktpersonen (im gleichen Haushalt lebende Personen, Intimkontakte) werden angewiesen, auf ihren Gesundheitszustand zu achten, damit sie sich in Selbst-Isolation begeben können, sobald bei ihnen Symptome auftreten.

Ihre Ärztin / Ihr Arzt wird Sie falls nötig an ein Spital weiterweisen. Auch das Spital Zollikerberg steht für die Abklärung und Behandlung von neuen Corona-Virus-Krankheitsfällen zur Verfügung.

So können Sie sich und andere vor einer Ansteckung schützen:

Gemäss der Informationskampagne «So schützen wir uns.» gelten folgende Verhaltensregeln:

  • Abstand halten
  • Gründlich die Hände waschen
  • In ein Taschentuch oder in die Armbeuge husten und niesen
  • Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben
  • Das Händeschütteln vermeiden
  • Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder in die Notfallstation gehen
  • Papiertaschentuch nach Gebrauch in einem Abfalleimer entsorgen

Hier finden Sie Videos zu den drei Hygieneregeln «Gründlich Händewaschen», «In Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen» und «Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben».