Sterilgutaufbereitung

Sterilgutaufbereitung für Dritte

Die Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP) wurde im November 2013 erfolgreich nach ISO 13485:2012 zertifiziert. Diese Zertifizierung erlaubt der AEMP externe Aufträge auszuführen. Die Qualität der Prozesse wurde 2015 bei der Re-Zertifizierung bestätigt.

Die AEMP ist verantwortlich für die Wiederaufbereitung und Sterilisation von Medizinprodukten für den Operationssaal (Hauptkunde), die Abteilungen und die Arztpraxen innerhalb des Spitals. Ein Team von sechs Mitarbeitenden inklusive Leitung reinigt, desinfiziert, kontrolliert und sterilisiert pro Jahr 4'830 Einzelinstrumente (Scheren, Nadelhalter usw.) und 14'912 Instrumentensiebe. 2013 hat das Team
18'720 Einheiten von 30x30x60 cm aufbereitet, was einer Steigerung von fast 2‘000 Einheiten innerhalb der letzten fünf Jahre entspricht.

Qualitätsmanagementsystem

Im September 2013 haben die Spitaldirektion und die Klinikleitung DLZ OP/IS entschieden, dass aufgrund der Voraussetzungen in der AEMP eine Zertifizierung angestrebt werden kann. Mit der Hilfe eines externen Beraters bereitete das Team ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) vor, das Arbeitsprozesse und Arbeitsanweisungen überprüft und ein Risikomanagement sicherstellt.

Die Absicht hinter dem Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems ist nicht nur der Erwerb eines Zertifikates, sondern es geht vor allem um das Ziel, eine sehr hohe und praktikable Qualität der medizinischen Versorgung zum Wohle und zur Sicherheit der Patienten zu erreichen.

Zertifizierung

Das Zertifikat bescheinigte schliesslich der AEMP, dass keine Abweichungen zu den Normen festgestellt wurden und die Organisation sowie die Arbeitsabläufe höchsten Qualitätsstandards entsprechen.

Die moderne Infrastruktur, die EDV-gestützte Dokumentation des gesamten Aufbereitungsprozesses, die Wartungsnachweise und die hohe Qualifikation der Mitarbeitenden (alle mindestens Weiterbildung
Fachkunde 1) konnten Ende Jahr am Audit nachgewiesen werden.

Die Zertifizierung erlaubt der AEMP Zollikerberg, externe Aufträge auszuführen. Mit der Möglichkeit der Wiederaufbereitung für Dritte eröffnen sich neue Chancen. So konnte die AEMP bereits der Anfrage, für eine Aufbereitung der Instrumente von einem Augenzentrum auf Anfang 2014 entgegenkommen. Das gesamte AEMP-Team unter der Leitung von Andrea Gerewitz hat mit dem Einsatz für die Zertifizierung eine neue Basis für die Zukunft gelegt.