Ausgewählte Kennzahlen aus dem aktuellen Geschäftsbericht
Jahresberichte

Ausgewählte Kennzahlen 2016

Das vergangene Jahr brachte einen Umsatzzuwachs von 9 % auf CHF 154 Millionen. Das Jahr 2016 war geprägt von einer grossen Zunahme an Patientinnen und Patienten - und mit 2'037 Neugeborenen verzeichnete das Spital einen neuen Geburtenrekord.

Mit 58‘100 Patientinnen und Patienten im Jahr 2016 (+ 18.5 % zum Vorjahr) liessen sich erstmals mehr als 50‘000 Menschen innerhalb eines Jahres im Spital Zollikerberg behandeln.

Wachstum im stationären und ambulanten Bereich

Die Anzahl der behandelten stationären Patienten ist 2016 um 5 % gestiegen. Dies liegt über der für unsere Region zu erwartenden Steigerung aufgrund des Bevölkerungswachstums (ca. 2 % pro Jahr). Noch deutlicher haben die ambulanten Konsultationen in verschiedenen Abteilungen zugenommen:

  • Kinder-Permanence: + 21 %
  • Medizinische Diagnostik: + 8 %
  • Ambulatorium Frauenklinik: + 10 %
  • Frauen-Permanence: kein Vorjahreswert, aber Businessplan übererfüllt
  • Radiologie: + 14 %

Das grösste Patientenwachstum konnte die Geburtsklinik verzeichnen. Mit total 2'037 Neugeborenen wurde die letztjährige Geburtenzahl um 10 % (+ 184) übertroffen. Seit der Aufnahme der Geburtshilfe am Spital Zollikerberg 1998 wurde die Geburtenzahl verdreifacht.

Fallkosten - EBITDA / EBIT

Der Aufwand ist 7 % höher als 2015. Die EBITDA-Marge beträgt 14.8 % und liegt damit deutlich über dem Vorjahr (13.7 %).

Die gewichteten Fallkosten konnten um CHF 300 auf CHF 10 000 gesenkt werden. Angesichts der eingefrorenen Tarife im Grundversicherungsbereich (Baserate bis 2018 bei CHF 9650) ist dies ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Betriebsergebnis 2016

Das Betriebsergebnis konnte deutlich auf CHF 9 Millionen gesteigert werden, was dazu beiträgt, dass der Fremdkapitalanteil der Trägerschaft, der für die Bautätigkeit erhöht wurde, weiter reduziert werden kann.

Jahresberichte

Mehr Informationen zur Spitalstatistik finden Sie jeweils in der gedruckten Version des Jahresberichtes.