Rheumatologie

Rheumatologie

Die Rheumatologie befasst sich mit Erkrankungen der Gelenke,  Wirbelsäule, Muskeln, Sehnen und Knochen.

Die Erkrankungen respektive Veränderungen am Bewegungsapparat können angeboren sein oder aber durch Entzündungen, Abnützungen, Stoffwechselstörungen, Infektionen oder nach einem Unfall auftreten.

Die Rheumatologie unterteilt sich in fünf Bereiche:

  • Entzündlich-rheumatische Erkrankungen der Gelenke wie Rheumatoide Arthritis (früher chronische Polyarthritis), Psoriasisarthritis (Entzündungen der Gelenke mit Schuppenflechten der Haut), Kollagenosen (Systemischer Lupus erythematosus, Sklerodermie) und der Wirbelsäule wie Morbus Bechterew
  • Degenerativ-rheumatische Erkrankungen an den peripheren Gelenken wie Arthrose (Abnützung des Gelenkknorpels) und an der Wirbelsäule (Bandscheibenabnützungen, Diskushernien, enger Spinalkanal)
  • Postoperative und posttraumatische Zustände nach Operationen oder Unfällen: etwa Hüft- und Knieprothesen
  • Stoffwechselerkrankungen: etwa Osteoporose (Knochenschwäche), Gicht und Pseudogicht (Kristallarthritis)
  • Akute und chronische Schmerzzustände am Bewegungsapparat, lokal oder generalisiert

Konsiliararzt für Rheumatologie

In den Fragen der Rheumatologie arbeitet die Klinik für Medizin eng mit dem Spezialisten der RehaClinic Zollikerberg, Dr. med. Stefan Mariacher-Gehler, zusammen.